Trainingswoche des coach unausgewogen

Vlt weiß es jemand. Ich trainiere 4-5 mal die woche in der journey “kraft mit kurzhanteln”.
Leider gibt der coach mir 3x unterkörper 1xoberkörper vor, sodass ich nicht 2x die woche auf die muskelgruppen komme.
Bei 5 angegebenen einheiten oft 4x unter-,1xoberkörper.
Kann ich da selbst was ändern. Der versuch die tagessession zu ändern brachte nur ein training OHNE equipement hervor…
Also habt ihr tipps wie ich bei mind 4 trainingstagen ausgewogene Einheiten bekomme. Bzw : wer kennt das problem noch?

1 Like

Moin AnneFox und Community,

das Problem kenne ich auch nur zu gut. Du kannst das aber mit „Workarounds“ umgehen. So, dass du mehr Oberkörper Einheiten vom Coach bekommen kannst.

  • Plane mehr Einheiten als du eigentlich machen möchtest: Tatsächlich kann dir der Coach bis zu 7 Einheiten pro Woche generieren. Bei 7 geplanten Trainingstagen sind mit Sicherheit 2-4 Oberkörper Workouts mit drin.
    Du planst einfach wie bisher deine 4-5 Tage (z.B. Mo-Fr). Wenn du dann die ersten beiden Einheiten absolviert hast, kannst du deinen Plan auf Mi-So ändern. Die ersten beiden schon absolvierten Einheiten gehen dabei nicht verloren, aber du bekommst für Sa-So neue Einheiten generiert. Da sind in der Regel genug Oberkörpereinheiten dabei.
    Der Nachteil ist, das du dadurch evtl. deine Badges für eine komplette Woche nicht erhältst (weil du ja 7 Tage planst, aber effektiv nur 5 Tage trainierst), wodurch sich diese Vorgehensweise leider eher wie Cheaten und nicht vollständig anfühlt.

  • Plane weniger Einheiten: Wenn dein 5 Tagesplan nicht genug Oberkörpereinheiten beinhaltet, absolviere wieder die ersten 1-2 Einheiten und reduziere deinen Plan von 5 Tage auf 3 oder 4 Tage. So blöd es klingt, aber das entlockt dem Coach tatsächlich noch die eine oder andere Oberkörpereinheit. Wenn du diese dann absolviert hast, stellst du den Plan wieder auf die ursprünglichen 5 Tage und machst dann die restlichen Workouts. Leider funktioniert diese Vorgehensweise nicht immer.

Ich habe nun schon ein paar Kurzhantel Journeys beendet und bin leider zum Schluss gelangt, das der Coach nicht in der Lage ist, ausgewogene Workouts für die ganze Woche zu generieren. Was mich dazu veranlasst hat, mir nach und nach meine eigenen Workouts zu erstellen oder die vom Coach generierten zu ergänzen. Seit ein paar Wochen trainiere ich gänzlich ohne die App und bin sehr glücklich damit. Denn die App hat sich seit geraumer Zeit eher wie ein Klotz am Bein angefühlt, die mich eher am Fortschritt hindert als mich Unterstützt oder führt. Hier mal ein paar Gründe:

  • Die Trainingswoche ist sehr oft unausgewogen zw. Oberkörper und Unterkörpereinheiten
  • Wenn man Muskelgruppen ausschließen möchte (z.B. wegen Muskelkater) bekommt man stattdessen Einheiten ohne Equipment (nur mit Körpergewicht)
  • Man kann eine Einheit nicht selber um weitere Übungen ergänzen
  • Das Loggen von einzelnen Übungen (außerhalb der Journey) ist viel zu umständlich (keine Favoriten oder eigene Workoutpläne möglich)
  • Wenn der Coach das Gewicht erhöht, sind die Wiederholungen oft unsinnig (viel, viel zu wenig).
  • Selbst eine manuelle Korrektur des tatsächlich genutzten Gewichts und der Wiederholungen (über den Button oben links), werden in der nächsten Woche nicht wirklich spürbar berücksichtigt. Diese sind dann immer noch viel zu niedrig, so das eine manuelle Korrektur fast ständig notwendig ist

Diese und noch andere Punkte haben mich dazu gebracht, darüber nachzudenken ob ich die App überhaupt benötige und bin daher zum Schluss gekommen, die App erstmal App sein zu lassen und meine eigenen Pläne zu erstellen. So habe ich nicht dieses extrem enge Korsett, welches mir der Coach vorgibt und welches man nicht wirklich ändern oder ergänzen kann. Daher kann ich die App für Krafttraining/Muskelaufbau mit Kurzhantel leider nicht empfehlen.

Und ja, ich habe mich gerade extra für diese Antwort im Forum angemeldet. Ich war bisher nur stiller Leser. Ich mag Freeletics an sich sehr und würde es gern verbessert sehen. Leider habe ich jedoch den Eindruck, dass man viel zu sehr an der KI (dem Coach) festhält und so sehr viel Potential für eine wirklich gute Fitness App einbüßt die einem rundum unterstützt und führt.

Liebe Grüße aus Berlin

2 Likes

Lieber Christian
Erst einmal vielen Dank für die Umstände, die du dir für diese Antwort gemacht hast. (inkl. Anmeldung im Forum, sowie die Zeit deiner ausführlichen Antwort ;))

Ich machs mal kurz. ALLES was du beschrieben hast - z.B. auch das “Nicht-Anpassen” des Trainingsgewichtes nach manueller Korrektur oder auch fehlende Übernahme der aktuellen Trainingsgewichte in die neue Journey kenne ich.

Ich habe dieselben Lösungswege ausprobiert und dafür, dass ich zumindest erwarte, dass die grundsätzlichen Trainingsprinzipien von der App beherzigt werden, ist mir das zuviel Aufwand.

Dem Support habe ich geschrieben, jedoch verwies der mich eben auf dieses Forum.
Nutzt also nix. Schreibe ich dem Support nochmal, damit dieser die Möglichkeit zur Verbesserung bei zukünftigen Updates hat.

In meinem Falle ist das ganze nicht allzu dramatisch, da ich aufgrund meines Jobs sehr vielfältig und “wissend” trainiere. Also ich nutze nicht alleinig die App. Aber für andere App-Nutzer, die vlt nicht wissen, wie ein vernünftiges Training , bzw. Superkompensation abläuft wäre es schade…

DANKE UND LIEBE GRÜßE aus SACHSEN

Hey Anne also falls es hilft hier meine Lösung das das Problem in diversen Journey der Fall ist.

Ich nehme ebenfalls mehr Workouts rein als tatsächlich absolvieren möchte oder ich schließe Körperpartien aus und spiele ggf. Mit Intensität/ wirkt Wechsel Funktion. Das hilft meist an aller schnellsten das nur 3,4 Klicks notwendig sind

Hi Anne,

ich mache es so dass ich im Wechsel die Körperpartien ausschließe.
Also wenn du gute Oberkörper Workouts bekommen möchtest würde ich an diesem Tag Oberschenkel und Körpermitte ausschließen.
Und am nächsten Tag Brust und Rücken ausschließen.
So hat man einen guten Oberkörper/Unterkörper Split.

Meiner Erfahrung nach sind die so entstehenden Workouts aber heftiger wenn man dafür keine KH nutzt. Bekomme zum Beispiel dann:
5 Runden
3 Chest to Bar Pullups
8 Straight Bar Dips
8 Spiderman Pushups
3 Strict Pullups
und danach noch ein zweites ähnliches Workout hinterher:
4 Runden
4 Strict Pullups
4 Archer Pushups
4 Diamond Pullups
5 Sphinx Pushups

Würde aber grundsätzlich empfehlen vorher excklusiv von der App progressives Krafttraining mit KH zu machen und eine Körpergewichtsjourney wie Muskelaufbau ohne Gewichte zu nehmen (Heißt bei Damen glaub ich anders), da die App meiner Meinung nach begrenzt ist was ordentliche Zugübungen mit KH angeht und erst recht was gescheite Progression angeht.
Heißt erst Krafttraining und dann das Workout aus Freeletics hinterher. Das zeckt dann gut:)

Aber selbstverständlich jeder wie er mag:)

Gruss
Stefan